Montag, 22. August 2016

Outlet Shopping Zweibrücken

Wer meinen Blog regelmäßig liest, weiß dass ich von Zeit zu Zeit gerne Outlets besuche, Im Mai habe ich darüber schon hier berichtet. Nun hat sich also kürzlich die Möglichkeit ergeben, ein neues Outlet kennen zu lernen. Auf dem Weg zu Freunden ins Saarland kamen wir direkt am Outlet Zweibrücken vorbei und nutzten die Gelegenheit, einen kleinen Abstecher zu machen.

Das Style Outlet Zweibrücken liegt direkt an der Autobahn A8 in Rheinland Pfalz und ist mit 120 Shops lt. Homepage das größte Outlet Center in Deutschland.Mir kam es irgenwie gar nicht so groß vor.
Von der Architektur ganz unterschiedlich zum Ingolstadt Village befinden sich die Geschäfte in sehr modernen und großzügig gestalteten Gebäuden mit Freiflächen dazwischen, die zum Ausruhen einladen. Auch einige gastronomische Angebote gibt es, in denen man eine Shopping Pause verbringen kann.

Im Vergleich zu den anderen Outlets, die ich schon besucht habe wie Metzingen oder Ingolstadt Village ist es jedoch kein ausgesprochenes Designer Outlet. Man fndet viele Geschäften im mittleren Preissegment und viel Casual bzw Sportswear und eher weniger hochpreisige Designer Shops. Gucci, Prada, Burberry und Co sucht man hier vergebens, Armani, Karl Lagerfeld und Versace sind die bekanntesten Designer Marken.

Große Auswahl gibt es dafür an Sportschuhen und Bekleidung und mit Rituals und Body Shop auch 2 gängige Kosmetik Marken. Die Preise sind wie in allen von mir besuchten Outlets ähnlich und liegen mind. 30 % unter dem Ladenpreis, bei Sonderaktionen gibt es zum Teil noch höhere Preisnachlässe. Michael Kors zum Beispiel bot bei unserem Besuch 20% Extrarabatt auf den Outletpreis an.

Entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten war ich diesmal an einem Samstag im Outlet. Der Parkplatz war sehr voll, aber die Besucher haben sich wirklich gut verteilt, wie man an den Fotos erkennen kann.
Folgende Shops habe ich besucht:
Abercrombie &Fitch, Michael Kors, Hallhuber, Titus, Marc O´Polo, Tommy Hilfiger, Rituals, Polo Ralph Lauren und Napapijri. Ganz ordentlich für 2 Stunden Aufenthalt finde ich.
Gekauft haben wir nur ein paar Kleinigkeiten, 1 T -Shirt bei Hilfiger, Kosmetika bei Rituals, Schokolade bei Lindt und einen Hoodie bei Titus für meine Tochter.

Mein Fazit: Kein Outlet für Schnäppchenjäger von hochpreisigen Designer Teilen aber ein gutes Sortiment an Sport und Freizeitkleidung. Meine Favoriten blieben jedoch Metzingen und Ingolstadt Village.














Donnerstag, 11. August 2016

Weiße Oversize Bluse - White Oversize Shirt


Ein Blusenpost im August? Eigentlich wäre doch jetzt die perfekte Zeit, euch das eine oder andere Sommerkleid zu zeigen, aber wie so oft in diesem Sommer macht das Wetter mal wieder einen dicken Strich durch die Rechnung. Ich war gestern mit der liebe Sabine vom Blog Acht Stunden sind kein Tag verabredet, ein Mini Blogger Treffen auf das ich mich immer besonders freue, denn es ist einfach schön mit Sabine Zeit zu verbringen. Gerne nutzen wir unsere Treffen auch für ein Fotoshooting. Besser als angesagt war das Wetter auf jeden Fall, aber an ein Sommerkleid war bei den kühlen Temperaturen nicht zu denken und trotz Wind sind einmal mehr wunderschöne Fotos entstanden, für die ich mich sehr bei Sabine bedanke.
Statt Sommerkleid habe ich also eine Jeans und eine weiße Bluse zu unserem Treffen getragen.
Weiße Blusen sind ja ein absolutes Basic und Stylingwunder im Kleiderschrank und für mich eines meiner liebsten Kombinationsteile, egal ob für Arbeit oder Freizeit. Neu für mich an dieser Bluse ist der etwas weitere und längere Schnitt, vorne kürzer und hinten etwas länger, der an ein Herrenhemd erinnert. Diese Blusen im Boyfriend Style findet ihr gerade bei vielen Modelabels.
Meine Bluse hat eher einen gemäßigten Oversize Stil, viele Modelle sind deutlich länger und weiter geschnitten. Gerade mit Jeans, klassisch oder destroyed, also mit Löchern, ein sehr cooler und lässiger Look, der mir sehr gefällt.
Da es ordentlich windig war, brauchte ich natürlich noch eine Jacke und habe mich für meine rosefarbene Bomberjacke entschieden, die farblich sehr schön zum intensiven Blau von Jeans und Tasche passt. Wie gefallen Euch Oversize Blusen?

An outfit post with a shirt in August? Actually one would rather expect to wear a lovely summerdress, but  like so often this summer, again no dress weather. Yesterday I met my dear friend Sabine from Acht Stunden sind kein Tag blog for a mini blogger meeting which is always a pleasure and such a great time together. We often use the opportunity do do a photoshooting when we meet, which is always great fun. Anyway the weather was better than the forecast, but far to cold for a summer dress. Despite the wind Sabine took so many beautiful photos of me. Thank you so much, dear Sabine, you did such a great job.
So I wore Jeans and a white shirt for our meeting. I love white shirts, they are a alltime classic and favourite in my closet. What is new about this shirt is the oversize style, the back is longer than the front and it reminds me of a men´s shirt. You can find these boyfriend style shirts at most fashion labels at the moment, some of them are a lot longer and wider than mine. Combine it with classic or a destroyed jeans and you create a very cool and casual style which I really like.
As it was so windy a needed a jacket too and wore my pale pink bomberjacket which creates a pretty contrast to the bright blue jeans and bag.
Do you like boyfriend shirts too?    
















Bluse/Shirt Zara, Jeans Promod, 
Bomberjacke/Bomberjacket Zara,
Schuhe/Shoes Tory Burch, 
Kette, Necklace Hallhuber
Uhr/Watch Michael Kors 
Tasche/Bag Furla Metropolis Shoulder 

Montag, 25. Juli 2016

Outfit Inspiration Blue

Outfit Inspiration Blue




Bei der liebe Sabina vom Blog Oceanblue Style at Manderley gab es heute einen wunderschönen Post zum Thema "Welche Farbe hat der Sommer?". Sabina trägt ein zauberhaftes Kleid mit Blumenstickerei in der Farbe Hellblau und ich war total begeistert von ihrem Outfit. Schaut unbedingt bei Ihr vorbei, die Bilder sind so schön.
Ich liebe es , von anderen Mitbloggern inspiriert zu werden und habe mir zu diesem Thema auch Gedanken gemacht. Heraus kam diese Outfitinspiration in Blau.
Als Basis dient eine leichte,hellblaue  Crop Jeans aus leichtem Sommerdenim und eine weiße Off Shoulder Bluse aus luftiger Baumwolle, kombiniert mit Schuhen und Accessoires in kräftigerem Blau als Farbtupfer.

Dear Sabina from the Blog Ocenablue Style at Manderley has a beautiful post online today with the question  "What colour has the summer?". Sabina is wearing a supercute lightblue dress with floral embroidery and it looks absolutely georgeous.
Have a look at her post, the pictures are so beautiful.
I really love to be inspired by other bloggers and so I thought about the colour of summer and came out with this outfit inspiration in blue.
The base is a very light summer denim and seamless crop jeans and a white offshoulder cotton blouse combined with shoes and accessoiries in elctric blue as a pop of colour.     

Montag, 11. Juli 2016

Endlich Sommer - Finally Summer


Ich habe mich ja hier auf dem Blog schon mehrfach beklagt, dass der Sommer in diesem Jahr eher eine bescheidene Vorstellung gibt. Die wirklich warmen Tage mit Temperaturen an die 30 Grad kann man wohl an einer Hand abzählen. Daher hielt sich meine Lust, hochsommerliche Kleidung einzukaufen bisher sehr in Grenzen. Da auch kein Urlaub in Südeuropa in Sicht ist, muß die Garderobe für heiße Tage auch nicht weiter aufgestockt werden. Lediglich ein Sommerkleid wollte ich mir im Sale zulegen.
Wer die letzten Tage bei mir auf Instagram (klick) vorbei geschaut hat, konnte lesen, dass die Sache mit der Einkaufplanung und Verwirklichung gerade nicht so wirklich läuft bei mir. Ich sage nur Stichwort blaue Sneakers. Also, so ähnlich war es dann in Sachen Kleid. Nichts was mir so richtig gefiel oder entsprechend gut gepasst hat.
Statt dessen fiel mir bei Promod dieser hübsche Rock in die Hände. Dazu muß ich sagen, dass ich kein großer Fan von Röcken bin und auch nur 2 Röcke in meinem Kleiderschrank habe. Ich trage einfach sehr viel Jeans und Hosen und für besondere Anlässe oder im Sommer lieber Kleider als Röcke. An diesem Rock gefielen mir die Farben und das Muster sehr und dass er nicht knittert, wenn man sitzt. Das ist besonders für die Arbeit super. Er ist mit vielen verschiedenen Oberteilen kombinierbar. Das schwarze Shirt, das ich kombiniert habe, stammt von Zara und ich habe es vor ein paar Jahren auf Mallorca gekauft. Ich besitze es auch noch in Weiß.
Gestern waren wir nun mit Freunden zum Kaffeetrinken verabredet und es war ein Hochsommer Sonntag mit über 30 Grad, also perfekt um endlich den Rock auszuführen. Hoffentlich können wir weiter so schöne Sommertage geniessen.

I am afraid I have already complained here on the blog about the very poor summer this year. There
were really very few hot summer days and so I didn´t shop much summer clothing yet. As there also is no summer holiday in southern Europe in sight my closet doesn´t need much addition.
The only thing I wanted to get during sale was a summer dress.
If you had a look at my Instgram Account (klick here for link) you know that planning and realisation are two different things at the moment. Have a look at the picture with the blue sneakers.
So I didn´t find a dress I liked and I got this skirt instead at Promod.
I have to admit, that I am not a huge skirt fan, I own only 2 skirts. Most of the time I wear jeans or pants and for summer or special occassions I prefer dresses.
What I love about this skirt are the colours and the design and that it doesn´t wrinkle when you sit down, which makes it perfect for work. It goes with many different tops. I have combined with a black Zara shirt, which I got in Mallorca some years ago and which I also own in white.
So this was my outfit on a hot summer Sunday yesterday when we met some friends for coffee.
I hope we can enjoy some more of these beautiful summer days.  














Rock/Skirt Promod, Top Zara,
Schuhe/Shoes Tamaris, 
Tasche/Bag Furla Metropolis

Freitag, 1. Juli 2016

Louis Vuitton: Zeitlos klassisch oder altbacken? - Louis Vuitton: Timless classic or frumpy?



Viele meiner Ideen für Blogposts bekomme ich durch den Austausch mit meinen Leserinnen und anderen Bloggerinnen hier oder auf Instagram . Sehr oft erhalte ich Kommentare zu meinen Handtaschen und besonders die Marke Louis Vuitton sorgt manchmal für Diskussionen und Kritik. 
Auch wurde mir schon unterstellt die Taschen seien Fälschungen. Darüber habe ich hier schon einmal berichtet. Diese Art von Kommentaren erfolgen übrigens immer anonym.
Nun erhielt ich auf Instagram einen Kommentar zu meiner Neverfull MM Tasche: Die Leserin fragte mich, was eigentlich soll toll sei an diesen Taschen und daß sie als studierte Designerin unter schönem Design etwas Anderes versteht.
Auch höre ich oft, daß das Design als altbacken empfunden wird.
Nun, über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten, ich kann nur für mich selbst berichten, warum ich diesen Taschen so mag.. 
Meine Freude an Louis Vuitton und speziell am Monogramm Muster liegt schon sehr lange zurück, nämlich fast 30 Jahre. In dieser Zeit war ich Anfang 20 und arbeitete in München. Nahezu täglich kam ich an der Louis Vuitton Boutique vorbei, die sich damals noch am Maximiliansplatz befand und ich bewunderte die Taschen im Fenster. Leider waren sie damals unerschwinglich für mich beziehungsweise andere Dinge im Leben waren wichtiger. Aber meine Liebe zu der Marke war erwacht, lange vor dem großen Hype um Designertaschen.
Dennoch dauerte es viele Jahre, bis die erste Tasche bei mir einziehen durfte. Es war die kleine Pochette, die Ihr hier auf dem Bild seht. Sie ist nach über 10 Jahren noch immer in Gebrauch. Inzwischen habe ich auch noch einen längeren Riemen um sie als Crossbody Tasche zu tragen.
Sie begleitet mich auf fast jeder Reise.

  Pochette Accessoires  


Was macht die Faszination aus? Ich kann es nicht erklären, wer kann schon genau erklären warum
man sich in etwas verliebt. Für mich ist es mit Sicherheit das zeitlose, klassische Design, das so schlecht nicht sein kann, denn das Monogram Muster gibt es nun schon seit 1896. Die Verarbeitung ist wunderschön, jeder Stich ist exakt gearbeitet und bei guter Pflege bleiben die Taschen über viele Jahre schön. Das anfangs helle Leder bekommt mit den Jahren eine schöne, honigfarbene Patina und die Taschen lassen sich mit nahezu jedem Kleidungsstil kombinieren. 
Ich trage auch gerne Taschen anderer Hersteller, denn Taschen sind schon immer meine Leidenschaft
gewesen, aber die Louis Vuitton Modelle gefallen mir so gut wie am ersten Tag.
Neben dem klassischen Monogram Muster konnte ich mich in letzter Zeit auch immer mehr für das Schachbrettmuster, Damier Muster genannt, begeistern aber dem Monogram Denim wird sicher mein Herz auch weiter gehören. Mir ist klar, dass diese Taschen sich in einem sehr hohen Preissegment befinden und nicht gerade leicht erschwinglich sind. Daher will jeder Kauf gut überlegt sein. Ich habe für mich beschlossen, statt 10 günstigen Taschen, die ich vielleicht nur 1 Jahr trage lieber weniger zu kaufen und dafür in zeitlose Klassiker zu investieren. 
Wie steht Ihr dazu? Ist Louis Vuitton für Euch altbacken oder eine zeitloser Klassiker? Ich bin gespannt auf Eure Meinung.


I get a lot of inspiration for my blogposts from comments on my blog or on Instagram.Whenever I show one of my Louis Vuitton bags there are often discussions about. I even got anonymus comments who assumed I would show fakes. Now I got a new comment on my Instagram account from a Lady who asked me "Whats so great about this brand?" and that for her as a designer with diploma these bags were ugly and in her opinion no good design. I also often hear, that the design is called frumpy.

Well, there is no point in arguing about matters of taste. I can only speak for myself why I like these bags. My love for the brand and especially for the mongram denim started nearly 30 years ago. I worked in Munich and nearby my office was the Louis Vuitton boutique, which was located at the Maximilians Place in these days. So I passed the windows nearly everyday and had a look inside, but the bags weren´t affordable for me and many other things were more important when you build up your life and career in your very early 20ies. But my love for the design was born, long time before the huge hype about designer bags. 
It took many years until I got my first purse, the little Pochette you see on above picture and I still have it in use after more than 10 years. I have got an additional crossbody strap meanwhile and I have it with me on nearly every trip.     


 
Delightful PM

But what is the fascination? I can´t exactly explain, but who is able to explain why he or she falls in love? For sure it is the timless, classic design of the mongram denim, which can´t be so ugly, as it now exists since 1896 and is still a bestseller.The craftsmenship is beautiful and when you take good care of them, these bags stay beautiful for so many years.The nearly white Vachetta leather gets a beautiful honey patina with the years and the bags can be combined with so many outfits, styles and colours. I wear bags of many different brands, as bags have always been my passion, but I really love my Louis Vuitton bags the same as the day I got them. 
During the last years I also started to love the damier pattern and got some pretty pieces, but my heart will for sure always belong to the classic monogram denim.
I am absolutely aware that these bags are at a very high pricelevel. So I always think for quite a long time before I purchase. But I have decided instead of getting 10 cheaper bags which I only wear for a year or two to buy less and get some timeless pieces.
So now it is your turn. What do you think about the brand, frumpy and old fashioned or timless classic. I am excited to hear your opinion. 

Speedy 30

Neverfull MM